einblenden
Share On Facebook
Share On Twitter
Share On Google Plus
ausblenden

Vorwerk VR200 – Erfahrung / Test mit dem Saugroboter

 

Warum Vorwerk Saugroboter?

Vorwerk ist einer der bekanntesten Marken wenn es um saugen geht. Meine Oma besaß schon einen Staubsauger von Vorwerk. Aber das ist nicht der Grund, warum wir uns für einen Vorwerk Saugroboter entschieden haben. Es gibt es zwei Gründe dafür: als erstes gibt es Vorwerk Shops und man kann sich ein Gerät ausleihen. Das ging sehr unkompliziert für 2-3Tage und man kann den Saugroboter sehr unkompliziert zu Hause testen. Der zweite Grund: Bei der Stiftung Warentest hat der Saugroboter Vorwerk VR 200 mit guten Noten als Testsieger abgeschlossen. Das bestärkte uns in den Kauf. Meine Frau war jedoch sehr skeptisch, ob das gerät wirklich im täglichen Gebrauch das leistet, was es leisten soll. Die verschiedenen Aspekte und Erfahrungen zeigen wir in diesem Bericht auf.

Reinigungsleistung / Saugleistung des Vorwerk VR200 im Haus / Wohnung

Selbstredend ist das wohl die wichtigste Frage alle Fragen: wie gut saugt der Saugroboter das Haus / die Wohnung eigentlich? Kommt der Kobold VR200 in alle Ecken? Schafft er es zwischen den Stühlen zu saugen? Wir verhält er sich bei Laminat / Parkettboden und oder Teppichböden? Alle Fragen sollen hier beantwortet werden. Wie oben berichtet, war meine Frau sehr skeptisch. Nach fast einem Jahr Nutzung und Erfahrungswerte können wir sagen: der Saugroboter ersetzt nahezu vollständig das eigene Saugen des Bodens mit einem herkömmlichen Staubsauger. Der Vorwerk Saugrobi kommt in alle Ecken – er vergisst auch keine Ecken. Er saugt in gleicher Qualität Fliesen, Laminat oder Parkettböden. Er schafft es lässig auf einen Teppich hoch und runter zu fahren (nur unter einem Läufer saugen kann er noch nich 😉 ). Er arbeitet sich von Raum zu Raum (bei geöffneter Tür) und nein, er fällt nicht die Treppe herunter. Dafür hat er reichlich Sensoren.

Bedienung des Vorwerk Kobold VR200

Die Bedienung ist denkbar einfach. Per Knopfdruck startet die Reinigung. Es lassen sich aber auch Zeitpläne einprogrammieren. Bei uns läuft der Saugroboter zu unterschiedlichen Zeiten an unterschiedlichen Tagen. Er startet von alleine und fährt nach erledigter Reinigung alleine an die Basisstation zurück. Mit im Lieferumfang enthalten ist ein Magnetband mit dem es möglich ist Teile der Wohnung / Raum oder vom Haus abzugrenzen. Dieses Band kommt bei uns nie zum Einsatz. Es mag Situationen geben, wo es nützlich ist. Aber wir wollen „ohne Arbeit“, dass der Robi von alleine saugt und nicht erst „umrüsten“. Ebenfalls nutzen wir nicht die Spot-Reinigung. Zu umkomfortabel. Der Spot hat eine festgelegte Größe und ob das dann reicht (z. B. nur um den Tisch herum) ist meist fragwürdig.

Reinigung des Vorwerk VR200, Austausch von Bürsten und Filter

Die regelmäßige Reinigung des Vorwerk VR200 ist wichtig. Der Roboter hat eine Rundbürste, Seitenbürste und reichlich Sensoren. Gerade letzteres muss regelmäßig gereinigt werden, da sich Staub auf den Sensoren ablegt. Die Reinigung geht zügig und muss nicht nach jedem Saugvorgang vorgenommen werden. Der Saugbehälter muss hingegen nach 1-3 Saugvorgängen (je nach Saugfläche) geleert werden. Die Rundbürste muss ebenfalls von Zeit zu Zeit „gereinigt“ werden. Hier müssen hauptsächlich Fussel und Haare entfernt werden. Gerade lange Haare (egal ob von Mensch oder Haustier) legen sich gern um die Rundbürste und sind etwas schwieriger zu entfernen. Die Rundbürste kann ersetzt werden, kostet regulär 25 EUR. Dies mussten wir noch nicht machen. Die Seitenbürste kostet regulär 5 EUR und haben wir nach 4 Monaten ausgetauscht. Zugehör gibt es direkt bei Vorwerk oder eBay. Bei eBay teils etwas günstiger.

Sauger saugt nicht mehr oder meldet häufig Staubbehälter voll? Filter tauschen

Ja, das kann passieren. Das erste mal habe ich mich sehr geärgert. Man kommt nach Hause und der VR200 hat nicht gesaugt, sondern meldet Staubbehälter leeren oder Sensoren reinigen. Mal davon abgesehen, dass man sich denkt: das hätte er früher melden können, stimmt dies nicht unbedingt. Die Ursache kann eine ganz andere sein, nämlich der Filter. Dieser muss regelmäßig gereinigt werden (mit einem trockenen Tuch) bzw. ausgetauscht werden.

Günstige Filter für Vorwerk VR200 gefunden

Dieser kostet bei Vorwerk 15 EUR, haben aber ein deutlich günstigeres Set gefunden. Dieses Set haben wir bestellt und nutzen es seitdem ohne Beeinträchtigungen.

Service von Vorwerk

Der Service von Vorwerk ist gut: entweder im Shop oder über Kontaktformular. Reklamationen werden schnell und problemlos durchgeführt. Wir hatten einen Defekt an der Rundbürste: ohne Probleme haben wir ruck-zuck per DHL (Lieferung im Paketkasten) eine neue zugesendet bekommen.

Software Update des Vorwerk VR200: z. B. Vorwerk App und WLAN

Genial: es gibt Softwareupdates zum Saugroboter. Das sichert eine kontinuierliche Weiterentwicklung. Beim letzten Update wurde z. B. WLAN freigeschaltet und damit die Vorwerk Saugroboter App nutzbar gemacht. Wirklich top! Der VR200 hat zwar eine Fernbedienung, aber das ist eher mühselig. Mit der Vorwerk App kann man schnell und einfach seine Zeitpläne programmieren. Und man bekommt eine Push-Nachricht auf’s Handy wenn die Reinigung beendet ist. Eine Push-Benachrichtigung wird z. B. auch versendet wenn der Weg blockiert ist (was einem natürlich nicht hilft, wenn man gerade unterwegs ist 😉 oder wenn der Schmutzbehälter geleert werden muss.

Neues Update 2.1.3

  • Die neue Version soll für eine stabilere und sichere Wi-Fi Verbindung zwischen dem Saugroboter und der VR200 APP sorgen. Wir werden berichten.
  • Die Navigationssicherheit wurde laut Vorwerk besonders in komplexen Raumsituation verbessert.
  • Im Fall einer Verbindungstrennung soll die Wiederverbindung des VR200 mit Ihrem Wi-Fi automatisch und zuverlässiger funktionieren. Wir hatten in der Praxis mit diesem Punkt wenig Probleme. Probleme bereitete der Punkt unten: „Manko der App“

Erfahrung mit der VR200 Kobold App

Oben habe ich schon mal kurz den Funktionsumfang geschildert. Hier noch ein paar Erfahrungswerte gemacht mit der iOS App auf dem Apple iPhone. Man kann über die Vorwerk App seinen Kobold VR200 einfach bedienen. Besonders komfortabel ist das bei den Zeitplänen. Generell denkt man ja, dass Zeitpläne einmal eingestellt sind und dann immer laufen: das ist in der Praxis nicht zwingend so. Man hat mal Urlaub oder die Kinder haben LEGO auf dem Boden liegen oder oder. Es gibt immer mal Gründe. Das Erstellen und insbesondere das kurze Ändern ist sehr komfortabel über die App.  Die oben erläuterten Benachrichtigungen funktionieren sehr gut.

App  Smarthome: Steuerung unterwegs

Ein weiterer Punkt ist das Starten des Saugroboters aus der Ferne. Es kommt vor, dass man den „Robi“ mal außerhalb der üblichen Pläne laufen lassen möchte. Frei nach dem Motto: „Wenn ich gleich Einkaufen gehe, kann Robi saugen“ Blöd nur, wenn man unterwegs feststellt, dass man vergessen hat den Vorwerk Roboter zu starten: das geht nun einfach per App.

Manko der App – ein negativer Punkt

Es gibt einen Kritikpunkt bei der App. Um die App mit seinem Saugroboter nutzen zu können, muss das Gerät einmalig registrieren. Das funktioniert gut. Die App verliert leider von Zeit zu Zeit die Zugangsdaten. Das bedeutet, dass man sich nochmal neu in der App einloggen muss. Eine Funktion „Kennwort speichern“ gibt es nicht. Dies passiert auch, wenn man sich im gleichen WLAN befindet.

Staubsaugroboter Vorwerk VR200 kaufen

Dies geht online bei Vorwerk oder ebenfalls bei eBay. Im Handel ist er nicht erhältlich. Ausnahme: Vorwerk Shop.

Alternative zu VR200

Wir würden nicht mehr wechseln, da wir echt zufrieden sind mit unseren Saugroboter von Vorwerk. Die Frage nach Alternativen stellt sich trotzdem dem einen oder anderen Leser und daher hier eine Antwort. In unserem Umfeld wurden viele Roboter gekauft / getestet. Durchgängig nicht so gute Erfahrungen gibt es bei Robotern unter 200 EUR. Positive Erfahrung gibt es zum Neato Roboter bei einem Preis von unter 500 EUR. Er sieht dem VR200 ziemlich ähnlich aus und das ist kein Zufall: Vorwerks Robi’s basieren auf einen Neato.

Vorwerk VR200 Erfahrungen mit Saugroboter
Markiert in: