einblenden
Share On Facebook
Share On Twitter
Share On Google Plus
ausblenden

Lohnt sich ein Weber Grill?

Die Grillsaison ist wieder eröffnet und verständlicherweise beschäftigen sich viele Haushalte wieder mit dem Thema GRILLEN! :-) Die Grillmarke die wohl in aller Munde ist, ist die Firma Weber. Immer häufiger wird man mit diesem Namen konfrontiert, so dass verständlich ist, dass viele sich mit den Kauf eines Weber Grills beschäftigen. Nachfolgend berichten wir von unseren Erfahrungswerten.

Unsere Erfahrung zum Weber Holzkohle Grill

Wir haben uns einen Weber Holzkohle Grill gekauft. Die Preise sind ganz schön gesalzen. In der Vergangenheit hatten wir immer günstigere Grills. Allerdings im Lauf der Zeit auch mehrere. Unseren Weber Grill haben wir nun 2 Jahre.

Welche Grillrostgröße? Sind 47 cm zu klein?

Der Durchmesser des Grillrostes ist mit ein wichtiges Kriterium und natürlich auch entscheidend für den Preis. Wir haben uns für die kleinere Variante entschieden. Gegrillt haben wir mit bis zu 14 Personen und wir können berichten: es ist kein Problem. Die größere Variante ist für normale Haushalte und für normales Grillen eher nicht von Nöten.

Möchten wir nicht mehr vermissen: Ascheauffangbehälter

Der Ascheauffangbehälter war mit ein Grund warum wir uns für einen Weber Grill entschieden haben. Jeder kennt das: man hat gegrillt und die restliche Asche ist im Grill und muss da irgendwie raus. Umkippen direkt in den Mülleimer oder einen Beutel ist eine Riesensauerei. Mit einer Schaufel herausholen: auch Mist. Der Ascheauffangbehälter ist top! Nach dem Grillen wird über einen Hebel die Grillasche in den Behälter befördert. Dieser Behälter reicht je nach Grillkohlemenge bzw. Aschemenge für 1-3 mal Grillen. Er kann einfach gelöst werden und dann in Beutel oder Mülleimer entleeren.

Der Artikel wird demnächst noch erweitert: Grillkohle anzünden – Grillstart in 20 Minuten

Weber Grill bzw. Grillrost reinigen?

Anfangs taten wir uns wirklich schwer mit dem Thema Grillrost reinigen. Ein kleiner Zusatzkauf hat sich bei uns absolut ausbezahlt. Die Reinigung wird direkt nach dem Grillen mit dem noch heißen/warmen Rost durchgeführt und funktioniert top. Mein Tipp: nimmt keine günstigeren Produkte. Der günstige Kauf ist der doppelte Kauf, wie wir erfahren mussten. zunächst hatten wir eine günstige Bürste gewählt, die taugte nicht so viel: die Form verhinderte, dass man problemlos an alle Ecken/Kanten kommt. Gerade bei einem heißen Grill ist dies jedoch wichtig.

Alternative zum Weber Holzkohle Grill

Ich habe ja provokant gefragt: loht sich ein Weber Holzkohle Grill und ich muss antworten: ein klares jein. 😉 Wir möchten unseren Weber Grill nicht mehr missen. Einmal angeschafft, sorgt er auch zwei Jahre später noch für Freude. Zwischenzeitlich musste ich jedoch fest stellen, dass es auch andere günstigere Grills guter Qualität gibt und auch mit unserem geliebten Ascheauffangbehälter. Ein Beispiel ist dieser Grill. Preisklasse stand heute: ca 100 EUR. Eine schöne Alternative eines Markenherstellers ist auch der RÖSLE F50. Den Grill von RÖSLE gibt es übrigens momentan auch in einer Treueaktion von EDEKA und Trinkgut.

 

Lohnt sich ein Weber Holzkohle Grill? Unsere Erfahrung
Markiert in: