einblenden
Share On Facebook
Share On Twitter
Share On Google Plus
ausblenden

Erfahrung zum Sprachassistent Alexa / Amazon Echo

In diesem Bericht möchte ich einen ausführlichen Erfahrungsbericht zum Sprachassistent Amazon echo weitergeben. Mittlerweile habe ich Alexa über ein halbes Jahr im Einsatz.  Daher werde ich diesen von Zeit zu Zeit erweitern, so dass es Sinn macht immer wieder mal vorbei zu schauen. Ich starte mit Installation über die ersten Befehle und Integration im Alltag. Ich werde noch verschiedenes Skills ausprobieren und darüber berichten. Mittlerweile habe ich Alexa in mehreren Räumen im Einsatz.

Amazon echo oder Amazon echo dot

Dies war für mich die erste Frage, die sich jeder stellen sollte. Als ich die Informationen durchgelesen habe und auch ein zwei Videos gesehen habe, dachte ich man benötigt zwingend Amazon Echo und Echo Dot ist lediglich eine Ergänzung. Den muss ich ausdrücklich widersprechen: Amazon Echo Dot läuft komplett autark, spricht selbstständig. Meine Tipps und Erfahrungsberichte bestiegen sich momentan auf Amazon Echo Dot.

Wie Amazon echo bestellen / erhalten?

Anfangs war Echo nur auf Einladung erhältlich. Die Zeiten sind vorbei. Jeder kann – ohne Einladung – Echo bestellen. Amazon Echo ansehen un bestellen

Geht und lohnt ein UK Import Reimport?

Ja geht und  ist kein Problem! Über eBay gibt es auch gleich Geräte auf dem Markt. Bei den Preisen muss man genau schauen, ob es sich lohnt. Beachten hierbei muss man, das ws sowohl deutsche Geräte bei eBay gibt, als auch Geräte die aus UK importiert werden beziehungsweise wurden. Bei Amazon Echo Dot ist ein Reimport überhaupt kein Problem. Dot verfügt über eine Stromzufuhr per USB. Also muss man nur einen passenden Stromstecker holen. Achtung: dieser muss eine gewisse Spannung und Leistung zur Verfügung stellen. Ist dies nicht der Fall, startet  Amazon echo dot vielleicht, hat aber nicht genügend Strom für eine komplette in Betriebname. Wer ein ReImport aus UK gekauft hat, kann ganz einfach die Sprache umstellen.

Installation und Inbetriebnahme

Selten ist die Installation und Inbetriebnahme von Geräten so einfach. Es erinnert etwas an Apple. Das Gerät wird am Strom angeschlossen und eingeschaltet. Circa 1 Minute später ist das Gerät hochgefahren. Top! Nun muss man hingehen und die Alexa App auf dem jeweiligen Apple oder Google Store runterladen. Anderson echo baut ein eigenes WLAN Netz auf: in dieses muss man sich kurz ein wählen nachdem man die App Alexa gestartet hat. Danach wird man das WLAN Netzwerk für Amazon echo aus und gibt die Zugangsdaten ein. Das war die komplette Installation. Fertig! Das ganze ist erledigt in wirklich wenigen Minuten. Die App hat nach der erfolgreichen Installation einen kleinen Assistenten, der einen bei den ersten Sprachbefehlen hilft.

Der erste Test von Amazon echo mit Alexa

Die Sprachsteuerung von Echo Namens Alexa ist so einfach! Die Mikrofone sind wirklich gut, Alexa versteht einen nahezu immer. Die ersten einfachen Befehle sind Fragen wie zum Beispiel: Alexa wie ist das Wetter? Oder Alexa wie ist der Verkehr? Oder Alexa was gibt es neues? Natürlich weiß Alexa noch nicht wenn ich nach dem Verkehr Frage wo ich denn überhaupt hin möchte. Diese Grundeinstellung können in der App vorgenommen werden. Ein weiterer Klassiker bei den ersten Sprachbefehlen ist ein Artikel auf die Einkaufsliste zu setzen. Die Einkaufsliste ist nichts anderes als eine reine Liste, auf der Sachen notiert werden. Ich kann mir die Einkaufsliste auch vorlesen lassen. In der Praxis zeigt sich dies besonders vorteilhaft bei den Kleinigkeiten die man gerne mal vergisst. Natürlich wird die Einkaufsliste zur App synchronisiert.

App Amazon Echo – Alexa

Die App ist eine Pflicht-Installation und ermöglicht einem die komfortable Installation von Amazon echo und Konfiguration. Es ist nämlich möglich zu konfigurieren, was mir Alex wiedergeben soll wenn ich zum Beispiel nach den Nachrichten frage. Oder nach dem Verkehr Frage. Zum Beispiel ist es möglich  den Arbeitsort einzugeben, so dass ich Alex morgen fragen kann, wie der Verkehr ist, und ich automatisch die Ansage erhalte, wie das Verkehrsaufkommen zur Arbeit ist und welche Route ich nehmen muss.
Bei den Nachrichten konfiguriere ich schnell und einfach was für Interessen ich habe. Ich kann zum Beispiel 100 Sekunden Tagesschau wir vor lesen lassen oder Bild oder vom Spiegel und dies ist wirklich sehr sehr einfach. Weiterhin kann ich Skills installieren.

Skills – das sind Apps für Amazon Echo – Steuerung über Alexa

Was sind Skills?

Skills sind wie Apps auf dem Smartphone, also kleine Programme / Software. Sie ermöglichen einem Amazon Ech0 (auch Echo Dot) zu erweitern und somit die Funktionalität stark auszubauen. In USA sind heute bereits über 3.000 Skills verfügbar. In Deutschland sind wir noch am Anfang, aber es sind jetzt schon mehre hundert und ein paar spannende Skills sind dabei, die man ab dem Deutschlandstart nutzen kann. Nachfolgend stelle ich gerne einige Skills vor.

Chefkoch – Skill

Chefkoch ist einer der ersten Skills die vom Start an verfügbar waren. Man kann Chefkoch fragen, nach Rezepten zu „Pasta“ oder „Fischrezepten“. Bei Chefkoch gibt es auch ein Rezept des Tages. Der Sprachbefehl ist sehr einfach: „Alexa frage Chefkoch nach dem Rezept des Tages.“ oder „Alexa frage Chefkoch nach Nudelgerichten“. Alexa stellt dann das Rezept vor, zum Beispiel: „Das Rezept des Tages ist Lachs mit Walnuss-Parmesan-Kruste und wurde mit 4 Sternen bewertet. Möchtest Du, dass ich Dir die Zutaten vorlese oder soll ich Dir das Rezept schicke?“ Man kann dementsprechend antworten. Rezepte vorlesen ist selbsterklärend. Das „zuschicken“ von Rezepten ist jedoch anders, als man denken würde. Das Rezept wird nicht wirklich per eMail oder Ähnliches zugeschickt, sondern „lediglich“ in der Alexa-App bereit gestellt. Das ist in Ordnung – von der Benutzerfreundlichkeit jedoch noch ausbaubar.

Reise und Transport

Es gibt unzählige Apps in dieser Kategorie. Vom Start weg dabei ist z. B. mytaxi. Wobei man hier natürlich beachten muss, dass nicht in jeder Stadt der Dienst verfügbar ist. Es gibt für viele öffentliche Verkehrsmittel Apps oder auch eine für Carsharing, Deutsche Bahn oder z. B. swoodoo. So kann man sich wohl demnächst auch über seinen Urlaub und Bewertung, z. B. Erfahrung Centerpars informieren oder Checklisten / Packliste für den Urlaub verwalten.

Magenta Smarthome Skill von Telekom / QIVICON

Das ist richtig genial: Ein Skill für das Magenta Smarthome von Telekom / QIVICON. Durch diesen Skill ist es möglich konfigurierte Situationen zu schalten. Mehr geht leider noch nicht. In der Praxis funktioniert das gut. In der Anfangsphase hatte dieser Skills den Nachteil, dass die Befehle für Alexa recht sperrig waren. Z. B. lautete eine Sprachbefehl für den Smarthome Skill: „Alexa sage Magenta Smarthome schalte die Situation Wohnzimmer“. Mittlerweile ist dies behoben. Man muss in der Alexa-App im Menü „Smarthome“ auswählen und dann den Skills installieren. Nach Anmeldung bei Qivicon kann man über verkürzte Befehle sein Smarthome nutzen. Der kurze Befehl lautet dann nur noch „Alexa schalte die Situation Wohnzimmer ein/aus“.

Die konfigurierte Situation Wohnzimmer kann alles mögliche machen: Heizung oder Licht steuern, Rolladensteuerung oder aber auch das ein und ausschalten einer (oder mehrerer) SONOS Multiroom Boxen.

Mit Alexa Musik hören – Tunein, Spotify, Apple Music und Amazon unlimited

Mit Alexa Musik zu hören ist so genial! Es gibt keinen einfacheren Weg Musik zu starten, stoppen oder die Lautstärke zu ändern. Es ist im wahrsten Sinne: kinderleicht. Gedanken kann man sich machen, welchen Musikdienst man nutzen möchte.

Kostenlos Radio hören über TuneIN

Der Skill TuneIN ermöglicht es einem bequem und einfach Radio zu hören. Eine Registrierung ist hierfür nicht erforderlich. Die Sprachbefehle sind denkbar einfach: „Alexa spiele den Sender XXX“ oder „Alexa spiele XXX über TuneIN.

Amsazon Prime und Amazon Music unlimited

Amazon hat seit Jahren bereits ein Musikangebot in der Prime Mitgliedschaft enthalten. Momentan sind dies ca. 2 Mio. Songs und übrigens auch einige Hörspiele für Kinder. Wer mehr möchte, kann ein Music unlimited Abo abschließen. Damit erhöht man das Angebot auf 40 Millionen Songs. Das besondere: für Echo erhält man solch ein Abo bereits für 3,99 EUR monatlich. Genial! Probiert es einfach aus, man kann es 30 Tage kostenlos testen.

Die Steuerung ist in beide Fällen einfach:

  • Alexa spiele die Playlist xxx
  • Alexa spiele das Lied xxx
  • Alexa spiele Lieder von xxx
  • Alexa spiele das Album xxx

Apple Music

Eine direkte Unterstützung für Apple Music gibt es nicht. Es gibt allerdings einen Workaround, der natürlich nicht so komfortabel ist, wie eine echte Anbindung.

Spotify – Abo erforderlich

Man könnte denken, dass Amazon dem Musikabo Mitbewerber den Zugang verwehrt, aber dem ist nicht so. Mit einem Spotify Premium Abo ist die Musiksteuerung per Sprache schnell und einfach nutzbar. Wir bevorzugen ein Amazon Abo, 3,99 EUR monatlich sind halt auch unschlagbar, 30 Tage kostenfrei testen.

Alexa mit SONOS Boxen / Lautsprecher

SONOS Lautsprecher so steuern ist auch ziemlich cool. Leider wird hierbei ausschließlich die bereits „hinterlegte“ Playlist – sprich die letzte aktive Playlist – gestartet. Aber immer noch besser als gar nichts. Die Unterstützung von SONOS durch Amazon Echo wurde für den Frühjahr 2017 angekündigt. Jetzt ist Anfang Mai, aber noch gibt es keine Neuigkeiten hierzu. Sobald es etwas gibt, werden wir testen und berichten.

Kalender über Alexa abrufen – einfach Einrichtung auf Amazon Echo

Ja man kann Kalender auf Amazon Echo einrichten und momentan werden drei Kalender unterstützt:

  1. Google Kalender
  2. Microsoft Exchange
  3. Apple iCloud

Die Einrichtung erfolgt schnell und einfach über die Alexa App. Für die Einrichtung des iCloud Kalender auf Echo / Alexa haben wir eine Anleitung geschrieben.

Amazon Echo ansehen

 

Amazon Echo Dot – Erfahrungen zum Sprachassistent Alexa
Markiert in: